AGB's

Möbel & Dekorationsverleih

 

  1. Allgemeines

 

Alle Mietartikel sind Eigentum von Raum und Platz Eventdekoration.

Geltungsbereich: Alle Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese

sind Bestandteil aller Verträge, die geschlossen werden. Der Kunde erkennt die AGBs durch Vertragsschluss an.

 

  1. Vertragsabschluss

 

Der Vertrag wird rechtskräftig, wenn der Mieter den unterschriebenen Vertrag an den Raum und Platz zurückgegeben hat sowie innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung von

30 % der Mietgebühr überweist. Der restliche und damit vollständige Betrag, zzgl. Der Kaution ist spätestens 7 Tage vor der Veranstaltung fällig.

Der Mietzeitraum beginnt mit Übergabe der Mietgegenstände und endet mit der Rückgabe der Mietgegenstände. Der Vertrag wird mit der ordnungsgemäßen Rückgabe

der Artikel außer Kraft gesetzt.

 

  1. Mietpreise

 

Die Mietpreise der Artikel sind vorab mit dem Mieter einvernehmlich besprochen und mit Überweisung der Anzahlung damit bestätigt. Der Mietpreis entspricht pro

Artikel/Set und pro Mieteinheit (höchstens 4 Tage). Zusätzliche Liefer- und Abholpreise werden individuell nach Entfernung vom Vermieter festgelegt.

Preisänderungen sind vorbehalten.

 

  1. Kaution

 

Die Kaution wird individuell nach dem Warenwert berechnet.  Die Kaution wird vollständig und bei unversehrter Rückgabe der Artikel, innerhalb 14 Tage,

dem Mieter zurückgezahlt.

 

  1. Mietdauer

 

Das Mietverhältnis beginnt frühestens 2 Tage vor der Veranstaltung und endet spätestens 2 Tage danach. Wenn gemietete Artikel vorzeitig oder unbenutzt

zurückgegeben werden, gibt es keinen Anspruch auf Teilrückerstattung des Mietpreises. Wenn der Mieter die Mietgegenstände nicht fristgerecht zurückgeben

kann, muss der Mieter den Vermieter spätestens ein Tag vor Ablauf der vereinbarten Mietdauer informieren. Falls die gemieteten Artikel nicht im vereinbarten

Verleih-Zeitraum zurückgegeben werden, verlängert sich das Mietverhältnis automatisch bis zur Rückgabe. Für jeden darauffolgenden Tag ist der Vermieter

berechtigt eine zusätzliche Miete, für jeden weiteren Tag von 25 % des Gesamtmietpreises, in Rechnung zu stellen.

 

  1. Stornierung

 

Der Mieter kann bis zum Tag der Veranstaltung vom Vertrag zurücktreten. Dies ist nur in schriftlicher Form zulässig (per Post oder per E-Mail).

In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, Schadensersatz in folgender Höhe zu leisten:

– bei Stornierung nach Vertragsschluss: 30 % der Miethöhe

– bei Stornierung ab 14 Tagen vor Mietbeginn: 50 % der Miethöhe

– bei Stornierung ab 7 Tagen vor Mietbeginn: 80 % der Miethöhe

– bei Stornierung am Veranstaltungstag: 100% der Miethöhe

 

  1. Zahlungsbedingungen

 

Bei Vertragsabschluss ist innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung von 30 % der Mietgebühr zu überweisen.

Erfolgt die Anzahlung nicht fristgerecht, kann die Verleihung der Artikel nicht gewährleistet werden. Die restlichen 70 % der Mietgebühr zzgl. der Kaution und

ggf. weitere auftragsbezogene Kosten, wie Transportkosten, Auf- und Abbaukosten, etc., sind spätestens 7 Tage vor der Veranstaltung zu überweisen oder

bei der Übergabe der Mietartikel in bar zu bezahlen. Bei Lieferung kassiert der Fahrer den fälligen Betrag direkt vor Ort in Bar.  Bei Versand ist der Betrag

10 Tage vor der Veranstaltung zu überweisen.

 

  1. Reinigung

 

Der Mieter hat die Mietartikel sorgfältig zu behandeln. Bei extremer Verschmutzung der Deko oder Möbel ist der Vermieter berechtigt, extra anfallende Kosten

dem Mieter nachträglich in Rechnung zu stellen. Eine Ausnahme gilt bei allen Kerzenständer, die sollen ungereinigt zurückzugeben werden.

 

  1. Nutzung, Haftung

 

Die gemieteten Artikel sind nicht versichert.    

Die Haftung geht auf den Mieter über, sobald dieser die angemieteten Gegenstände in Empfang nimmt. Der Mieter verpflichtet sich zu besonderer Sorgfalt im

Umgang mit den Mietartikeln. Grundsätzlich gilt – soweit nicht anders vermerkt – dass unsere Mietsachen nicht wetter- bzw. wasserfest sind. Das bedeutet, dass sie

bei Regen und Unwetter nicht draußen verwendet werden können und dürfen und bei Nichtnutzung trocken, geschützt und abgeschlossen gelagert werden müssen.

Eigene Dekoration an unserem Mobiliar darf nur angebunden und nicht dran getackert oder gepinnt werden.

Die vom Mieter verwendeten Kerzen sollten tropffrei sein oder in entsprechenden Windlichtern benutzt werden, um Wachs und Brandlöcher auf Tischen und Läufern

zu verhindern. Solltet ihr auf unseren Mietsachen doch Wachs entdecken, dann lasst ihn bitte dran. Wir entfernen ihn selber, um mögliche Schäden zu minimieren.

Den zusätzlichen Arbeitsaufwand kann der Vermieter in Rechnung stellen.

 

Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände nur bestimmungsgemäß für die vereinbarte Veranstaltung zu verwenden. Der Mieter haftet während der Mietdauer

für den Verlust, Beschädigung, Bruch oder Diebstahl der verliehenen Artikel. Der Mieter ist verpflichtet, sich bei Erhalt der Artikel vor Ort über die Unversehrtheit der

Gegenstände zu vergewissern und ggf. Mängel und Fehler dem Vermieter sofort zu melden. Fehlende oder beschädigte Mietgegenstände werden dem Mieter in Rechnung

gestellt. Der Mieter verpflichtet sich auch, die gemieteten Gegenstände pfleglich zu behandeln und in unveränderten und einwandfreien Zustand an das Unternehmen

zurückzugeben. Die Rückgabe hat in den für die Mietgegenstände vorgesehenen Verpackungen zu erfolgen.

Die Rücknahme erfolgt unter Vorbehalt, da exakte Fehlmengen erst nach abgeschlossener Reinigung ermittelt werden können. Beschädigte oder fehlende Gegenstände

werden dem Mieter in Rechnung gestellt und von der vom Mieter geleisteten Kaution in Abzug gebracht. Der Mieter haftet dem Vermieter

gegenüber für Ansprüche Dritter, die dieser wegen Schäden, die aus der Benutzung resultieren, gegen den Vermieter geltend machen.

 

  1. Lieferung

 

Eine Lieferung der Mietartikel erfolgt nach Vereinbarung. Die Transportkosten beinhalten nicht den Auf- und Abbau sowie das Verteilen und Einsammeln der gemieteten

Gegenstände. Sollten hier Wartezeiten für den Vermieter entstehen, können diese dem Kunden in Rechnung gestellt und von der Kaution abgerechnet werden. Bei der

Lieferung und Abholung der Mietartikel hat der Mieter dafür Sorge zu tragen, dass er selbst oder eine von ihm bevollmächtigte Person die Ware in Empfang nimmt. 

Dies ist in einer Empfangsbestätigung zu unterzeichnen. Spätere Reklamationen werden nicht anerkannt! Nach Aufbau bzw. Übernahme der Artikel an dem Mieter beginnt

die Haftung des Mieters. Bei Abholung der Mietartikel müssen die Mietartikel vollständig, sortiert und sauber bereitgestellt werden.

 

  1. Eigenständige Abholung und Rückgabe

 

Dem Mieter oder einer von ihm bevollmächtigten Person ist es freigestellt die gemieteten Artikel bei Raum und Platz, Gunzenhauser Str. 21, 91710 Gunzenhausen

eigenständig abzuholen und wieder zurückzubringen. Die Abholung erfolgt, wenn nichts anderes vereinbart ist freitags und die Rückgabe sonntags oder montags.

Der Vermieter stellt die Artikel auf seinem Grundstück eingepackt, soweit möglich transportsicher, bereit. Das Einladen der Artikel ist Aufgabe des Mieters.

Der Mieter hat bei Abholung dafür Sorge zu tragen, dass er selbst oder eine von ihm bevollmächtigte Person die Mietgegenstände auf Vollständigkeit überprüft.

Dies ist in einer Empfangsbestätigung zu unterzeichnen. Spätere Reklamationen werden nicht anerkannt! Bei Übernahme der Gegenstände beginnt die Haftung des Mieters.

 

  1. Änderungen

 

Änderungen des Vertrages sind nur dann wirksam, sofern sie durch beide Parteien schriftlich vereinbart worden sind.

 

Nancy Kürzel

Raum und Platz

Möbel & Dekorationsverleih

Gunzenhauser Str. 21

91710 Gunzenhausen

Telefon: 0151 – 40 10 62 21

E-Mail: kontakt@raumundplatz.de                                                                                                                                                                                      Stand 6.08.2020